Fürstliche Braukunst von Heute - Seit 1745

Fürstliche Braukunst von Heute

Handwerkliche Braukunst und nachhaltige Herstellungsverfahren

Seit mehr als 250 Jahren existiert die Brauerei Fürstlich Drehna bereits und seit mehr als 13 Jahren macht man hier einiges anders, vieles jedoch besser als andere. Mario Jürisch, der heute die Geschicke der Brauerei als Braumeister lenkt, erfüllt die strengen handwerklichen Ansprüche täglich aufs Neue. Von althergebrachten-klassischen Rezepturen bis hin zu neuen, preisgekrönten Köstlichkeiten - die sorgfältige Verarbeitung bester Rohstoffe, garantiert das exzellente Niveau der Brauerei, die auf Manufakturqualität klassischen Handwerks setzt. Nur wenige Brauereien verstehen sich heute noch auf diese wahrhafte Kunst des Bierbrauens – die Brauerei Fürstlich Drehna gehört dazu. Ihre nach alten Rezepten hergestellten Biere (Edelhell, ODIN-TRUNK), die köstlichen Fruchtbiere (Ingwer-, Himbeer, Sanddornbier), das traditionelle Pilsner Bier (Schlossbräu), das einzigartige Malzbier (Doppelcaramel) und die wunderbare Himbeerbrause verlassen diese unter Denkmalschutz stehende Braustätte.

 

Die Region um Fürstlich Drehna im Süden Brandenburgs gehört zu den sonnenreichsten in Deutschland. Die reizvolle, in der Eiszeit entstandene, einzigartige, leicht hügelige Landschaft des Naturparks Niederlausitzer Landrücken liegt direkt vor der Tür. Dieses Juwel Europas liefert naturbelassenes Wasser, weist eine Vielfalt von 18.000 Pflanzen- und Tierarten auf und ist eine der wertvollsten Agrarkammern Deutschlands. Dies alles verbindet die Brauerei Fürstlich Drehna ganz besonders mit ihrer Umwelt. Die Brauerei Fürstlich Drehna ist ein Betrieb der Germania Brauerei GmbH. Produktions-, Vertriebs- und Ausbildungsstandort ist das im Süden Brandenburgs liegende Fürstlich Drehna.

 

Die Schlossbrauerei Fürstlich Drehna braut im Einklang mit ihrer Umwelt charaktervolle Spezialitätenbiere. Basierend auf handwerklichem, traditionellem Brauverfahren, unter Schonung der Umwelt und mit originalen Rezepturen. Der durchgängige Herstellungs- und Vertriebsprozess unter der Prämisse eines nachhaltigen Qualitätsniveaus erhebt die Biere der Brauerei Fürstlich Drehna zu fürstlichen Bieren.

 

In einem TV-Interview (rbb UM4 vom 17.11.2016) erläutert Brauereichef Arno Schelzke die besondere Firmenphilo-sophie und die Idee, die hinter der bewussten "Entschleunigung" des Brauens liegt - ganz im Sinne von Slow Food.

 

 

„Wir unterstützen Slow Food…
…weil Verantwortung und Genuss zusammengehören.“

Seit jeher gilt Bier als Naturprodukt,  dessen Reinheit zudem in der ältesten Lebensmittelvorschrift der Welt festgeschrieben ist. Aber nur der konsequente, nachhaltig-ressourcenschonende Umgang mit der Natur kann sicherstellen, dass die Rohstoffe Wasser, Hopfen, Malz und Hefe in einwandfreier Qualität jetzt und morgen für unsere Biere zur Verfügung stehen. Seit 1745 stellt die Schlossbrauerei Fürstlich Drehna regional typische Biere her. Heute wie damals nach traditioneller, handwerklicher Braukunst. Eine immer seltener werdende und in Nord- und Mittel-deutschland fast ausgestorbene Exklusivität.

Als traditionsreiche Brauerei ist die Brauerei Fürstlich Drehna eng mit dem Leben in der Region verbunden. Durch aktiven Umweltschutz und nachhaltige Unternehmenspolitik leisten wir unseren Beitrag zur Erhaltung der Schönheit dieser Landschaft.

Wir unterstützen die Slow Food Initiative, weil wir uns bewusst gegen Marktmechanismen der immer schnelleren und billigeren Produktion aussprechen und stattdessen eine nachhaltige Unternehmenspolitik mit dem effizienten Einsatz von natürlichen Ressourcen und mit den höchsten qualitativen Ansprüchen an unsere Produkte verfolgen.